werkzeuge für die arbeit an der zukunft
eine anstiftung zur radikalen kreativität

UTOPIA TOOLBOX

ist eine Werkzeugkiste für die bewusste Gestaltung unserer Zukunft, die wohl besonders herausfordernd werden wird, und uns kreative Prozesse jenseits vertrauter Dimensionen abverlangen dürfte.

Wie wollen wir eigentlich leben? Was willst du wirklich?

 

UTOPIA TOOLBOX ist ein internationales Kunstprojekt von Menschen verschiedenster Berufsfelder, die interdisziplinär zusammenarbeiten möchten. Ihre gemeinsame Basis ist ein sehr weiter Begriff von Kreativität, der keinen Bereich menschlicher Arbeit ausschließt. Kreativität wird als die wertvollste Ressource des Menschen betrachtet – neben der Liebe, und als die Einzige, die unsere globalen Krisen der Gegenwart überhaupt zu lösen vermag. Sie als eine der zentralen menschlichen Fähigkeiten in uns und anderen wiederzubeleben und zu entwickeln liegt im Interesse des Projektes.

Wir üben die bewusste Orientierung jenseits mechanistischer Denkweisen.

 

UTOPIA TOOLBOX nutzt ungewöhnliche Lern- Kommunikations- und Arbeitsformate. Wir agieren und reagieren mit den Kunstformen Intervention, Aktion, Installation und praktischer Tat direkt im Alltag, in vielen Lebensbereichen: Gesellschaft, Politik, Kunst, Wissenschaft, Ökonomie, Medizin, Philosophie, Spiritualität, Praxis aller Art.

Das Projekt sucht seine Arbeitsfelder selbst oder arbeitet im Auftrag.

 

UTOPIA TOOLBOX berät auch. Notfalls sogar Waffenhändler.

UTOPIA TOOLBOX ist auch Poesie.

 

Das Projekt wurde 2010 von Juliane Stiegele [Augsburg/München] initiiert.

Sein Zentrum ist eine ehemalige Generatorenhalle in Augsburg, D.

 

Gegenwärtig sind beteiligt: Juliane Stiegele, D//Erwin Heller, D// Nick Tobier, USA// Doris Cordes-Vollert, D// Tom Hecht, D// Marcel Rother, D// Jia-Ming Dai, TW// Martina Vodermayer, D//, Suvi Ermilä, FIN// sowie etwa 10 weitere Personen, die projektweise mitarbeiten.

 

 

 

> informationen pdf

 

> projekte